bau-web.de - Bauen und Modernisieren

bau-web.de bietet
Ihnen die meistge-
nutzten Ratgeber
für Bauherren in
Deutschland.

Online-Dienste
  - Kompass
- Baut
- HausOrdner
- Energie-Check

- Prospekt-Aktuell
- Gas/Stromtarife
Informationen
  - Produkt-Infos
- Magazin
- Literatur
- Baurecht
- Energie, Umwelt
- Heizölpreise
- Links
Presseinfos
Partner
Sitemap
Impressum

© EN-OP-INSTITUT

homepressewunschtraum eigene schwimmhalle

Presse-Service


Schwimmbad, Sauna, Wellness

Die eigene Schwimmhalle: Ein Wunschtraum wird wahr

Schwimmen im warmen Wasser ist gesund und hält fit. Schwimmen gilt nach wie vor als der beliebteste Freizeitsport. Es kräftigt den Körper, macht Spaß und fördert das seelische Gleichgewicht.

Was ist deshalb schöner als ein eigenes Schwimmbad! In ihm kann man, wann immer man es wünscht, entspannen, Stress und Hektik ganz schnell vergessen. Tag für Tag Urlaub im eigenen kleinen Paradies. Ganz gleich, ob man sportlich schwimmen, nur einfach im wohlig Warmen schweben will oder aus gesundheitlichen Gründen täglich schwimmen soll - am besten kann man das im eigenen Pool daheim.

Angesichts wachsenden Freizeitpotentials und der grundsätzlichen Bereitschaft, für diese Freizeit Geld anzulegen, lohnt sich die gründliche Überlegung einer Investition für ein eigenes, vielseitiges Badeparadies durchaus, zumal neuerdings dafür auch steuerliche Vorteile genutzt werden können.

Wichtig bei der Planung eines eigenen Schwimmbades ist, möglichst früh einen erfahrenen Fachplaner oder Schwimmbadbauer zu Rate zu ziehen. Dadurch werden zum einen kostspielige Fehler vermieden, zum anderen wird die Freizeitoase optimal auf die jeweiligen Bedürfnisse und Voraussetzungen zugeschnitten. Je nach Geldbeutel können dann preiswerte Schwimmbecken in gemauerter oder betonierter Bauweise oder aber sehr komfortable Anlagen mit Überlaufrinne als Fertig- oder Fliesenbecken mit vollautomatischer Technik entstehen.

Auf die Wünsche und Bedürfnisse des Bauherrn abgestimmt werden die Wasserattraktionen. Sie stehen in großer Auswahl zur Verfügung und lassen das Baden im eigenen Pool erst zum Erlebnis werden. Nicht mehr wegzudenken sind zum Beispiel Unterwasserscheinwerfer und Gegenstromanlagen, aber auch verschiedene Ausführungen von Massagedüsen. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich Nackenschwallduschen und Luftsprudelplatten.

Um die Betriebskosten gering zu halten, ist es notwendig, die Wärmedurchgangswerte von Wänden, Decken, Fenstern und Fußböden durch geeignete Dämm-Maßnahmen sehr niedrig zu halten. Am besten erreicht man dies durch Anbringen des ISO-PLUS-SYSTEMS mit Wärmedämmung und dichtschließender Dampfsperre. Die so abgedichtete Wand kann dann mit Schwimmhallenputz oder mit Fliesen gestaltet werden. Die Heizungs- und Entlüftungsanlage sollte durch Wärmerückgewinnung die in der Abluft enthaltene Energie der Schwimmhalle wieder zurückführen.

Das alles muss hochwertig aufeinander abgestimmt sein, muss aber nicht auf einmal realisiert werden. Bei entsprechender Neuplanung lässt sich eine eigene Schwimmhalle systematisch nach und nach ausbauen. Das jedoch setzt das Wissen und Können eines Schwimmbad-Fachmanns voraus. Eine Beratung lohnt sich in jedem Fall.

Nähere Informationen gibt’s bei ISO-GmbH, Bahnhofstr. 44, 74254 Offenau, Tel. 07136/5820, Fax 07136/8545 oder im Internet unter www.iso.de.

zurück zur Übersicht 

 

Führende Unter-
nehmen
der deut-
schen Bauwirt-
schaft arbeiten mit
uns zusammen,
um Sie zu beraten.


Livingpool.de - alles rund ums private Schimmbad