bau-web.de - Bauen und Modernisieren
 
Online-Dienste
  - Energie-Check
- HausOrdner  
- Gas/Stromtarife
Informationen
  - Magazin
- Literatur
- Energie, Umwelt
- Heizölpreise
- Links
Partner
Impressum

© EN-OP-INSTITUT

homeinformationenmagazinfenster türen haustürjalousie-steuerung

Magazin: Fenster / Türen / Haustür


Schutz vor Sonne, Glasbruch und Einbrechern

Die Jalousiesteuerung vom Elektromeister

Viele gute Gründe sprechen dafür, vorhandene Jalousien und Rollläden mit einem elektrischen Antrieb auszustatten. Wenn tagsüber niemand da ist und die Sonne prall auf die Fenster scheint, heizt sich die ganze Wohnung auf, die Pflanzen leiden und die Farben der Heimtextilien verschleißen schnell. Lässt man den Fensterschutz vorsorglich runter, signalisiert man überdeutlich, dass Haus und Wohnung derzeit nicht bewohnt sind. Älteren Menschen fällt es außerdem oft schwer, große Rollläden hochzuziehen. Nicht zuletzt ist es auch legitim, dass einem das Auf und Ab an jedem Morgen und jedem Abend keinen Spaß macht. All diese Probleme löst der Elektromeister mit der neuen Gira Jalousiesteuerung.

Alles aus einer Hand - mit Sachverstand gesteuert

Der Elektromeister bietet alles, was zur nachträglichen Elektrifizierung der Rollläden gehört - vom Rohrmotor in unterschiedlichen Größen bis zum Glasbruchmelder. Steuerung und Komfort wählt der Kunde nach seinen Wünschen. Die einfachste Lösung ist ein Steuertaster, der von Hand bedient wird. Das lohnt sich schon als Einzellösung für einen großen Rollladen am Wohnzimmerfenster. Zusätzlich kann diese Steuerung auch mit einem Sonnen- und Glasbruchmelder ausgestattet werden. Dann schließt der Rollladen automatisch, wenn die Sonne auf die Scheiben brennt und wenn Sturm, Hagel oder Diebe ein Fenster zerstören. Mit der Memory-Funktion merkt sich der Taster zwei Auf- und Abzeiten und wiederholt sie bei Abwesenheit der Bewohner. Noch mehr Komfort gewünscht? Dann werden die sogenannten IR-Steuertaster eingebaut, die vom Sessel oder vom Bett aus mit der Infrarotfernbedienung zu steuern sind. Noch eine Stufe weiter geht die elektronische Jalousiesteuerung mit Zeitfunktionen oder einem Astroprogramm, das Sonnenauf- und -untergang berücksichtigt.

Keine Angst: Auch die programmierte Steuerung lässt sich jederzeit manuell bedienen. Wem danach ist, die Abenddämmerung zu genießen, der lässt den Rollladen einfach wieder hochfahren. Denn die moderne Elektronik der Gira Jalousiesteuerung stellt den Menschen in den Mittelpunkt. Wenn niemand daheim ist, funktioniert alles reibungslos, wenn man da ist, spart die Steuerung lästige Arbeit und wenn man die Dinge einmal anders haben will, tippt man auf den Taster. Nicht zuletzt kann der Elektromeister die einzelnen Steuerungen auch miteinander verbinden. Dann lassen sich mit einem einzigen Fingertipp alle Rollläden im Haus gleichzeitig bewegen.

Bequeme Umrüstung in Raten bezahlt

Nach Beendigung der Arbeiten ist von der komfortablen Technik fast nichts zu sehen. Denn die Motoren werden in die vorhandene Wickelwelle gesteckt. Man braucht also weder größere Rollladenkästen noch auffällige Aufbauten. Lediglich der Steuertaster - erhältlich in allen Schalter-Designs von Gira - wird neben dem Fenster montiert.

Wer schon beim Renovieren ist, diese Komfortlösung aber nicht ins Budget geplant hat, kann trotzdem noch "umsteigen", bevor die Wände frisch tapeziert sind. Viele Elektromeister bieten heute - ähnlich wie beim Auto- oder Möbelkauf - eine Finanzierung an: 4,9% effektiver Jahreszins für Laufzeiten von 12, 18, 24 oder 36 Monaten. So wird moderne Elektrotechnik auch bezahlbar. Informationen über das Jalousiesteuerungssystem und die Finanzierung finden Interessenten im Internet unter www.gira.de.

Mit der elektronischen Jalousiesteuerung von Gira lassen sich die zahlreichen Jalousien dieses Einfamilienhauses bequem steuern. Sie schützen die Räume automatisch vor zu viel Sonne oder bei Glasbruch. Und mit einem einzigen Zentralbefehl lassen sich alle Rollläden auf- oder abfahren - zeitgesteuert oder manuell.

Quelle: Gira