bau-web.de - Bauen und Modernisieren

bau-web.de bietet
Ihnen die meistge-
nutzten Ratgeber
für Bauherren in
Deutschland.

Online-Dienste
  - Kompass
- Baut
- HausOrdner
- Energie-Check

- Prospekt-Aktuell
- Gas/Stromtarife
Informationen
  - Produkt-Infos
- Magazin
- Literatur
- Baurecht
- Energie, Umwelt
- Heizölpreise
- Links
Presseinfos
Partner
Sitemap
Impressum

© EN-OP-INSTITUT

homeinformationenbaurecht artikel

Informationen - Baurecht


Zurückbehaltung von Werklohn bei Mängelbeseitigungsansprüchen

Ist ein Werk mangelhaft, steht dem Auftraggeber grundsätzlich ein Anspruch auf Mängelbeseitigung zu. Dieser Anspruch führt dazu, dass der Auftraggeber – solange die Mängelbeseitigung vom Auftragnehmer nicht durchgeführt wurde – einen angemessenen Teil des Werklohnes zurückbehalten darf. „Angemessen“ ist dabei gemäß § 641 Absatz 3 BGB mindestens das „Dreifache“ der für die Beseitigung des Mangels erforderlichen Kosten.

Dieses Zurückbehaltungsrecht entfällt, wenn der Anspruch auf Mängelbeseitigung aufgrund zwischenzeitlich eingetretener Verjährung erloschen ist, es sei denn, der Auftraggeber hat dem Auftragnehmer die Mängel innerhalb der laufenden Verjährungsfrist angezeigt.


Quelle:  Dr. Bauer & Partner Januar 2008

 

 

 

Führende Unter-
nehmen
der deut-
schen Bauwirt-
schaft arbeiten mit
uns zusammen,
um Sie zu beraten.


Kostenlose Ratgeber für Bauherren und Modernisierer