bau-web.de - Bauen und Modernisieren

bau-web.de bietet
Ihnen die meistge-
nutzten Ratgeber
für Bauherren in
Deutschland.

Online-Dienste
  - Kompass
- Baut
- HausOrdner
- Energie-Check

- Prospekt-Aktuell
- Gas/Stromtarife
Informationen
  - Produkt-Infos
- Magazin
- Literatur
- Baurecht
- Energie, Umwelt
- Heizölpreise
- Links
Presseinfos
Partner
Sitemap
Impressum

© EN-OP-INSTITUT

homeinformationenbaurecht artikel

Informationen - Baurecht

Absicherung vor dem Insolvenzrisiko des Bauunternehmers:
Die Baufertigstellungsversicherung als sinnvolle Alternative zur Vertragserfüllungsbürgschaft?

Die Baufertigstellungsversicherung wird seit kurzen vom Bauherrenschutzverband und von den Bauunternehmern stark umworben. Ziel ist auch bei dieser Form der Absicherung der Schutz des Bauherren vor dem Insolvenzrisiko des Bauunternehmers. Im Gegensatz zu der Vertragserfüllungsbürgschaft ist das rechtliche Konstrukt der Baufertigstellungsversicherung relativ einfach gestrickt: Diese Form der Versicherung gewährt in der Regel Versicherungsschutz für die nicht vertragsgerechte Erfüllung von Leistungspflichten des Versicherungsnehmers aus dem Bauvertrag, die auf die Ausführung des Bauvorhabens gerichtet sind. Der Versicherungsnehmer ist der Bauunternehmer, nicht der Bauherr. Dem Bauherren wird aber ein eigener und direkter Anspruch gegen die Versicherung zu gestanden, den er im Insolvenzfall gegenüber der Versicherung geltend machen kann. Der Vorteil der Fertigstellungsversicherung liegt damit auf der Hand: Die Fertigstellungsversicherung ist eine vor allem für den privaten Bauherren unkomplizierte Sicherheit, da er weder vertragliche Erklärungen abzugeben hat, noch eigene Prämien zu zahlen braucht. Darüber hinaus ist die Deckungssumme der Versicherung mit 20 % der Bausumme deutlich höher, als die Höchstsumme der Vertragserfüllungsbürgschaft mit ca. 10 %.

Allerdings birgt die Fertigstellungsversicherung Risiken, die dem privaten Bauherren nicht verschwiegen werden sollten. Denn die Fertigstellungsversicherung sichert zum Beispiel anders als die Vertragserfüllungsbürgschaft keine Verzögerungsschäden ab. Ferner eignet sich die Versicherung nur für Projekte, die aus einer Hand gebaut werden, weil Entschädigungen an andere Bauunternehmer, nicht von der Versicherung erfasst werden. Ein „Rundumsorglospaket“ ist die Fertigstellungsversicherung also keineswegs. Auch hier sollte überprüft werden, ob die angebotene Versicherung die Risiken hinreichend abdecken kann.


Quelle:  Dr. Bauer & Partner Juni 2007

 

 

 

Führende Unter-
nehmen
der deut-
schen Bauwirt-
schaft arbeiten mit
uns zusammen,
um Sie zu beraten.


Kostenlose Ratgeber für Bauherren und Modernisierer